HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt

zurück zur Übersicht
 

M 15

Kugelsternhaufen  -   RA: 21h 30min   Dekl.: 12° 10‘

 

Ist nach M 13 am Abendhimmel sicher einer der prächtigsten Vertreter seiner Art am HTT-Himmel. Mit einer Gesamthelligkeit von 6mag2 kann M 15 theoretisch freisichtig erkannt werden, allerdings stört ein direkt östlich liegender 6mag1 Stern die sichere Beobachtung. Wer schafft die Trennung vom benachbarten Feldstern?

 

Zur Detailkarte scrollen oder ins Bild klicken.
 


zurück zur Übersichtskarte

Zunächst müssen, vom Pegasusquadrat ausgehend, die Sterne θ Peg und ε Peg gefunden werden. Eine etwa 60% Verlängerung der Verbindungslinie beider Sterne nach Nordwesten führt uns sicher ans Ziel, an dem wenigstens der besagte 6mag1 Stern auch schon freisichtig erkannt werden kann.

Kein Kugelsternhaufen gleicht dem anderen. Deswegen sollte man (am besten im Vergleich) auf einige Merkmale achten:
- Ab welcher Öffnung sind Sterne auflösbar?
- Wie stark ist der Kugelsternhaufen zum Zentrum hin konzentriert?
- Wie verläuft die Helligkeit vom Zentrum zur Peripherie ... gibt es gar regelrechte Helligkeitsstufen?
- Ist die Gesamtform eher rund, elliptisch oder gar dreieckig (wie z.B. bei M 9)?
- Gibt es Sternketten oder dunklere Zonen (also sternleere Bereiche)?
 
© Daniel Restemeier  http://astro-visuell.de
  
  << zurück     > Inhaltsverzeichnis <     vor >>  
zum > Seitenanfang <

HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt