HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt

zurück zur Übersicht
 

NGC 6888  -  Crescentnebel

Gasnebel  -   RA: 20h 12min   Dekl.: 38° 20‘

 

Bei diesem Gasnebel - genauer: Wolf-Rayet-Nebel - handelt es sich um ein schwierigeres Objekt. Ein Nebelfilter (am besten O III -Filter) sowie mindestens eine Öffnung von 6" - 8" sind zur sicheren Identifikation zwingend notwendig.
Dafür wird der Crescentnebel in größeren Optiken zu einem durchaus detailreichen Objekt!

Wer es schnell probieren möchte:  NGC 6888 liegt exakt auf der Verbindungslinie zwischen γ und η im Schwan, etwa ein Drittel der Strecke von γ aus...

 

Zur Detailkarte scrollen oder ins Bild klicken.
 


zurück zur Übersichtskarte

Sicherer ist es allerdings, daß man zuerst freisichtig von γ Cyg aus den ca. 5mag Stern 34 Cyg sucht und diesen dann im Teleskop zentriert. Wenn man von dort aus knapp 1,2° nach Westen schwenkt und sich dabei "ganz leicht nördlich hält" (0,3°), sollte eine spitzwinklige Raute aus 7-8mag Sternen im allgemeinen Milchstraßengewimmel auffallen. Zwischen den drei östlichen Sternen der Raute wird nun ein schwacher Nebelbogen zu erkennen sein, sofern man den [OIII] Filter nicht vergessen hat.

Der Nebelbogen verträgt mittlere Vergrößerungen und setzt sich weiter nach Süden fort.
In Optiken ab 10"-12" erweitert sich der Bogen zu einem fein mit Nebel aufgefüllten Ei und mit 16" Öffnung kann man sich schon Stunden mit dem Feindetails beschäftigen - der Nebel profitiert von jedem zusätzlichen Zoll Öffnung enorm!
 
© Daniel Restemeier  http://astro-visuell.de
  
  << zurück     > Inhaltsverzeichnis <     vor >>  
zum > Seitenanfang <

HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt